Foto: King's Teagarden Ladengeschäft am Kurfürstendamm in Berlin
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
 
 
 
Tee-Kolumne!

Werner F.J. Schmitt Teekolumne Tee BerlinTEE-Kolumne Nr. 121 Etikettenschwindel,
 
ob in der Politik, in der Religion, in der Familie und im Besonderen im Handel, wir wissen das und trotzdem! Was wird nicht alles ausgelobt, behauptet, beschworen und wenn der homo oeconomicus tatsächlich seine grauen Zellen gebrauchen würde und die gedruckten Aussagen überprüfen würde bevor er zur Tat schreitet, er wäre überrascht über das Gesamtergebnis.

Die Penetration von Aussagen führt den Allerweltskonsumenten immer und immer mehr in die Wüste! Ob er vielleicht da hin will? Wenn alle das tun, dann muß doch was dran sein, dann kann es doch nicht falsch sein, oder?

Sie kaufen Rooibos und helfen den Rooibosberg in Südafrika ab zu bauen und glauben an das Wirkungspotential im Vergleich zu echtem Tee, dem von der Teepflanze. Den Kindern und Senioren, den Kranken wird Früchtetee verabreicht und suggeriert, das ist er, der besonders Gesunde, klar, das Trockenobst muß weg. Und dann kommen da die vielen Kräuter, >Kräuter müssen rein ...<, so wird für ein Bonbon perfekt geworben, penetriert und die Karawane steigt ein bei diesem Produkt. Schauen wir uns z.B. die Analysedaten der Mineralwasser Industrie an. Was wird da doch alles an sensationellen Wohltaten aufgelistet, es fehlen nur noch die Goldblättchen, aber die sind ja schon im Danziger Goldwasser, also ein alter Hut. Keiner fragt, ob die menschliche Verwertung, der Körper, damit überhaupt etwas anfangen kann, oder ob das alles nur im Durchlaufverfahren wieder ausgeschieden wird, aber ... verkaufen tut es sicher und so wirkt es, so wirkt das Etikett.

Echter Tee, ob weiß, grün oder schwarz, er ist neben Wasser in der Hitliste die Nummer zwei, ich denke auch in der Wirtschaftlichkeit und der Gesundheit, der Käufer muß lediglich einige Grunddinge, die Warenkunde, kennen und beachten! Wer es also wissen will, wer warenkundig ist, der gerät höchst selten in die Wüstenei der Marketingwelt, die Kaufentscheidung aus >0< oder >1<, sie wird sehr oft klar und die >0< dürfte mit der Nase vorne liegen, womit Lernen einen totalen Sinn hat und dem Marketing vertrauen eben oft genau das Gegenteil sein kann. Etikettenpapier ist geduldig und die Druckerschwärze ist eben kein Goldstaub.
Wohl bekomms,
Ihr jo smith


Diese Kolumne gibt es jede Woche NEU, die nächsten drei Themen:

Nr. 122 >Der Spanner!<
Nr. 123 More Pricks than Kicks?
Nr. 124 Rapunzel


Es gab bereits:

Nr. 120 Sprache
Nr. 119 PREISWERT?
Nr. 118 Cogito, ergo sum
Nr. 117 Wasser
Nr. 116 Eis Tee
Nr. 115 Nasreddin Hodscha Tee
Nr. 114 Prof. Dr. Tea
Nr. 113 Der Arme
Nr. 112 Sippenhaft
Nr. 111 >Besserwosis<
Nr. 110 Rabattorgie
Nr. 109 Circus Maximus
Nr. 108 Potemkinsches Dorf
Nr. 107 JFK
Nr. 106 Katholisch oder?
Nr. 105 King Size
Nr. 104 Audiatur et altera pars!
Nr. 103 Der Ton macht die Musik!
Nr. 102 papperlapapp
Nr. 101 HuKi®
Nr. 100 Sapere aude!
Nr. 99 Bechern Sie noch...
Nr. 98 KaffeeSubKultur
Nr. 97 teabags
Nr. 96 wellnessmarketingting
Nr. 95 Einfach verduften
Nr. 94 teeismus-DADA
Nr. 93 Der Geist aus der Flasche
Nr. 92 Tee(TanteEmma)Laden
Nr. 91 brandnew®
Nr. 90 GutMensch und Tee
Nr. 89 Korrespondenz zwischen über Fortschritt
Nr. 88 Namen sind Schall und Rauch
Nr. 87 Gibt es sie, die Kräuterhexe
Nr. 86 Weltboulevard KURFÜRSTENDAMM
Nr. 85 Mögen Sie Tein?
Nr. 84 Billig = Preiswert, oder wertanalytischer Warenwert!
Nr. 83 beware of trickster
Nr. 82 Nackt ist schön?
Nr. 81 WasserFlaschen!
Nr. 80 Mundus vult decipi ...
Nr. 79 teeOlogie®?
Nr. 78 veni, vidi, vici!
Nr. 77 Bist du GaGa?
Nr. 76 >NEU ist alt!<
Nr. 75 Werte, werte, es ...
Nr. 74 no-holds-barred-campain!
Nr. 73 Alles gut!
Nr. 72 RUDOLF CARACCIOLA
Nr. 71 30° weniger?
Nr. 70 TEAGARDEN
Nr. 69 KulturGut!
Nr. 68 Ach was ...
Nr. 67 >HEUREKA<
Nr. 66 Till Eulenspiegel
Nr. 65 Der Traum vom Fliegen
Nr. 64 Solidarität!
Nr. 63 Nackte Tatsachen!
Nr. 62 alter, altera, alterum ...
Nr. 61 Nomen est omen!
Nr. 60 Tradition + Moderne
Nr. 59 >Betriebsfahrt<
Nr. 58 Der Schöne und das Biest
Nr. 57 Sprachlos?
Nr. 56 Sind Sie krank ...
Nr. 55 Homines, dum docent, discunt.
Nr. 54 O.K.!
Nr. 53 Hurra, wir sparen!
Nr. 52 Jeanne d’Arc
Nr. 51 Ein Lob!
Nr. 50 Das ist das Leben!
Nr. 49 Bunsenbrenner
Nr. 48 Lässig
Nr. 47 >Schwarzer Humor<
Nr. 46 >no name<
Nr. 45 >Abwägen<
Nr. 44 >Alles Kacke oder was?<
Nr. 43 Auf die Mütze!
Nr. 42 >faber tearius<
Nr. 41 Ab-(Auf-)gebrüht
Nr. 40 Kastraten
Nr. 39 Blaue Hosen für ...
Nr. 38 Arroganz und Kompetenz
Nr. 37 flagranti
Nr. 36 In dubio pro reo
Nr. 35 Meister Hora
Nr. 34 Omnia tempus habent
Nr. 33 Zu kurz, zu knapp!
Nr. 32 Punkten Sie?
Nr. 31 Der Experte
Nr. 30 Non decipitur, qui scit se decipi
Nr. 29 Es babelt und wie!
Nr. 28 Macus Porcius Cato.
Nr. 27 >Guten Tag!<
Nr. 26 >Aus Mehreren Eines!<
Nr. 25 > ... and to go!
Nr. 24 Riechling?!
Nr. 23 De re coquinaria
Nr. 22 Tee und Poesie?
Nr. 21 Lesebühne ahoi!
Nr. 20 Mein SMS!
Nr. 19 DER Entrepreneur
Nr. 18 Es blüht so dumm ...
Nr. 17 St. Michael
Nr. 16•$16.000.000.000.000.000!
Nr. 15 BIO, BIO, OH, OH!
Nr. 14 TeeLädchen
Nr. 13 Werdet wie Kinder
Nr. 12 >True Love<
Nr. 11 >Sind Sie salopp?<
Nr. 10 >Amerika, Amerika ...<
Nr. 9 Kein Aroma?
Nr. 8 vox clamantis in deserto
Nr. 7 Mama, wieso kauen Kühe ...
Nr. 6 Basta!
Nr. 5 Glückshormon: >Flaneur<
Nr. 4 Ob schwarz oder braun
Nr. 3 Dienstleister
Nr. 2 tempus destructus
Nr. 1 Extravagant

 
Gerne können Sie auch diese Texte anklicken und Spaß haben.
 

Ihre Kritik ist gefragt, Sie wissen, Kritik, der Begriff ist neutral, nur meckern ist der Ziege ihr Freudenruf, Menschen können reden, schreiben...

 
Ihre Kritik:
Name:
E-Mail:
Kritik: