Foto: King's Teagarden Ladengeschäft am Kurfürstendamm in Berlin
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
Teekanne
 
 
 
Tee-Kolumne!

Werner F.J. Schmitt Teekolumne Tee BerlinTEE-Kolumne Nr. 222 DEPONIE,
 
was nicht recycelt oder anderweitig genutzt werden kann, es kommt auf die Müllkippe, -halde oder in die Müllverbrennung. Nun haben wir auch andere Arten von Deponien, wie z.B. die >Zwischenlagerung< von Zwei- und Vierrädern. Die Stadt gibt den Anliegern den Sonderstatus, die Plakette für zwei Jahre und € 20,00, also gegen Geld und der Nutzer hat seinen Freiraum. Er fährt bei gutem Wetter mit seinem Zweirad, bei schlechtem u.U. auch mal mit dem öffentlichen Verkehrsmittel. Er fährt in die Ferien, sein Mobil steht auf Warteposition. Er wird krank, sein Mobil macht alle anderen >krank<. Er hat Familie, jetzt wird aus dem einen Auto das Doppel oder mehr. Die Technik und das Marketing geht weiter, also kommt das E-Mobil, bestimmt zusätzlich? So wird immer mehr Parkraum für Automobile, immobil! Eine vorsichtige Schätzung, es werden 30% des verfügbaren Parkraums mangels Kreativität vernichtet! In einem totalitären System würde man dieses Problem gar nicht entstehen lassen, in der Demokratie ist die Lösung die Lenkungsalternative >Parkraumbewirtschaftung< und das kostet!: Zeit, Ressourcen, Gesundheit, Kriminalität*, Geld. Würde Mc Kinsey z.B. dieses Problem wissenschaftlich, tiefgründig untersuchen, es kämen gigantische Werte auf den Tisch. Nun gibt es sofort die Zementierung des Problems, es wird behauptet, es gäbe keine dauerhafte, funktionierende Problemlösung, aber es gibt diese! Wie? Den Sonderstatus für den Anlieger gibt es nur noch für auf kurze Zeit befristetes, also temporäres vor der Wohnung abstellen. Wo bleibt das Auto und unter welchen Bedingungen, wenn es z.B. bei Schnee und Eis, Urlaub, etc. eine Woche und länger nicht genutzt wird? Diese und mehr, die absolut konstruktive Problemlösung, es gibt sie und zum Nutzen aller. Hier wird der Mensch nicht noch mehr abkassiert, gemoppt, beklaut, etc., hier wird er total >kundenfreundlich< bedient, verwöhnt und ist auf der ganzen Linie der Gewinner. Wenn der städtische Parkraum um 30% auf Dauer entlastet wird, wird sich die verlorenen Zeit, das verschwendete Geld, die Gesundheit, alles total zum Besten wandeln.

Genuß und Gesundheit bei ECHTEM TEE, hat die den gleichen Problemkreis. Die Marketingstrategen erfinden nahezu täglich neue Firmen, Produkte, >Verführungen< um ihre Kasse klingeln zu lassen, oder klingelt diese gar nicht mehr, geht das Ganze total geräuschlos in das Habenwollen? TEE ist das älteste Genußmittel, Trinkkultur pur und Gesundheit dazu, aber ... der Genießer muß das Wann, Wo, Wie, Warum, etc. wissen, denn auch hier ist Wissen Macht und Marketing Ohnmacht! Die frischen Blätter der Teepflanze, sie sind hochsensibel und müssen entsprechend behandelt werden. Der Aromaablösungsprozeß ist Physik und Chemie und braucht Genauigkeit und das Ganze führt bei richtiger >Versuchanordnung< zum Hochgenuß, aber nur dann und es ist so einfach, daß auch Kinder es perfekt leisten können. Allerdings, ACHTUNG!, aufgepaßt!, auch hier ist der Meister nicht vom Himmel gefallen. Auch hier bedarf es einer unkonventionellen Kreativität, auch wenn das Tun kinderleicht und sehr preiswert und damit wertvoll ist!

werner f.j. schmitt
*) Berlin ist auch die Hauptstadt der geklauten Autos und der Fahrerflucht bei Beschädigungen!



Diese Kolumne gibt es jede Woche NEU, die nächsten drei Themen:

Nr. 223 Lupus et pastores
Nr. 224 Belle-Alliance
Nr. 225 Preußische Tugenden



Es gab bereits:

Nr. 221 Motorisiert
Nr. 220 Die ZEIT!
Nr. 219 Denkmal
Nr. 218 DOCENDO DISCIMUS
Nr. 217 Volksbefragung
Nr. 216 Krokodielstränen
Nr. 215 Polizei
Nr. 214 Priorität
Nr. 213 Kreativ
Nr. 212 Die Wahrheit
Nr. 211 Konkurenz
Nr. 210 Sanktion
Nr. 209 VOLES
Nr. 208 Dies septimanae
Nr. 207 Wahlmüde
Nr. 206 Canes Canem
Nr. 205 ASC
Nr. 204 >Oh GOTT!<
Nr. 203 Perestroika
Nr. 202 WEIMAR
Nr. 201 Chaos versus Ordnung
Nr. 200 Mundgeräusche
Nr. 199 Il Presidente
Nr. 198 Manipulation
Nr. 197 Nemo nascitur sapiens, sed fit
Nr. 196 Animalia
Nr. 195 EMPATHIE SOCIALIS
Nr. 194 DIE Tasche
Nr. 193 Frühstück
Nr. 192 Lichtengel?
Nr. 191 Oponieren
Nr. 190 (R-)EVOLUTION
Nr. 189 Citior, longior, altior
Nr. 188 Selektieren
Nr. 187 Sonnenbrille
Nr. 186 Helden
Nr. 185 Zeitlos
Nr. 184 Ich bin Netz!
Nr. 183 DIE MARKE®
Nr. 182 Orientierungsdienst
Nr. 181 Argentari
Nr. 180 Masse=Klasse?
Nr. 179 Unternehmer
Nr. 178 The Iron Chancellor
Nr. 177 kopflos
Nr. 176 Penetration
Nr. 175 FORMA BONUM ...
Nr. 174 Zauberwort: Natur
Nr. 173 Artgerecht
Nr. 172 Die Zehn
Nr. 171 Mobil
Nr. 170 Delirant isti Germani.
Nr. 169 LUST!
Nr. 168 Velotria!
Nr. 167 Dr. Thilo hat RECHT!
Nr. 166 >So zu sagen ...<
Nr. 165 Puma
Nr. 164 Beruhigungstee?
Nr. 163 Quis leget haec?
Nr. 162 Nonkonformismus
Nr. 161 Religion VEGAN!
Nr. 160 Sub aqua
Nr. 159 TAXI, bitte!
Nr. 158 Deutschland Teeland?
Nr. 157 Fatum
Nr. 156 Si libet, licet
Nr. 155 Umwelt-Pharisäer
Nr. 154 TeeWasser
Nr. 153 Physik+Chemie+TEE
Nr. 152 Orgie
Nr. 151 >Forma bonum fragile est ...<
Nr. 150 >Multa petentibus
Nr. 149 Nachhaltig
Nr. 148 Gleich+Gleich!
Nr. 147 >Brief an ...<
Nr. 146 Engel, Ange, Angelo, Ángel, Angel
Nr. 145 Eroberer
Nr. 144 Katastrophe
Nr. 143 Liebe Umwelt?
Nr. 142 Der mit dem Wolf tanzt
Nr. 141 >So zu sagen ...<
Nr. 140 Placebo
Nr. 139 Schönes Leben
Nr. 138 >perpetuitas<
Nr. 137 too big to fail,
Nr. 136 Knöllchen bitte?
Nr. 135 >Alter Mann was nun ...<
Nr. 134 Verstehen.
Nr. 133 >liber alter<.
Nr. 132 Tattoo, nanu?
Nr. 131 O.K., supa, tschau!
Nr. 130 Manipuliert
Nr. 129 Freundschaft
Nr. 128 Genuß + Sünde?
Nr. 127 Guter Rat ist ...
Nr. 126 Paracelsus ist gefragt
Nr. 125 multas epistulas
Nr. 124 Rapunzel
Nr. 123 More Pricks than Kicks?
Nr. 122 Der Spanner!
Nr. 121 Etikettenschwindel
Nr. 120 Sprache
Nr. 119 PREISWERT?
Nr. 118 Cogito, ergo sum
Nr. 117 Wasser
Nr. 116 Eis Tee
Nr. 115 Nasreddin Hodscha Tee
Nr. 114 Prof. Dr. Tea
Nr. 113 Der Arme
Nr. 112 Sippenhaft
Nr. 111 >Besserwosis<
Nr. 110 Rabattorgie
Nr. 109 Circus Maximus
Nr. 108 Potemkinsches Dorf
Nr. 107 JFK
Nr. 106 Katholisch oder?
Nr. 105 King Size
Nr. 104 Audiatur et altera pars!
Nr. 103 Der Ton macht die Musik!
Nr. 102 papperlapapp
Nr. 101 HuKi®
Nr. 100 Sapere aude!
Nr. 99 Bechern Sie noch...
Nr. 98 KaffeeSubKultur
Nr. 97 teabags
Nr. 96 wellnessmarketingting
Nr. 95 Einfach verduften
Nr. 94 teeismus-DADA
Nr. 93 Der Geist aus der Flasche
Nr. 92 Tee(TanteEmma)Laden
Nr. 91 brandnew®
Nr. 90 GutMensch und Tee
Nr. 89 Korrespondenz zwischen über Fortschritt
Nr. 88 Namen sind Schall und Rauch
Nr. 87 Gibt es sie, die Kräuterhexe
Nr. 86 Weltboulevard KURFÜRSTENDAMM
Nr. 85 Mögen Sie Tein?
Nr. 84 Billig = Preiswert, oder wertanalytischer Warenwert!
Nr. 83 beware of trickster
Nr. 82 Nackt ist schön?
Nr. 81 WasserFlaschen!
Nr. 80 Mundus vult decipi ...
Nr. 79 teeOlogie®?
Nr. 78 veni, vidi, vici!
Nr. 77 Bist du GaGa?
Nr. 76 >NEU ist alt!<
Nr. 75 Werte, werte, es ...
Nr. 74 no-holds-barred-campain!
Nr. 73 Alles gut!
Nr. 72 RUDOLF CARACCIOLA
Nr. 71 30° weniger?
Nr. 70 TEAGARDEN
Nr. 69 KulturGut!
Nr. 68 Ach was ...
Nr. 67 >HEUREKA<
Nr. 66 Till Eulenspiegel
Nr. 65 Der Traum vom Fliegen
Nr. 64 Solidarität!
Nr. 63 Nackte Tatsachen!
Nr. 62 alter, altera, alterum ...
Nr. 61 Nomen est omen!
Nr. 60 Tradition + Moderne
Nr. 59 >Betriebsfahrt<
Nr. 58 Der Schöne und das Biest
Nr. 57 Sprachlos?
Nr. 56 Sind Sie krank ...
Nr. 55 Homines, dum docent, discunt.
Nr. 54 O.K.!
Nr. 53 Hurra, wir sparen!
Nr. 52 Jeanne d’Arc
Nr. 51 Ein Lob!
Nr. 50 Das ist das Leben!
Nr. 49 Bunsenbrenner
Nr. 48 Lässig
Nr. 47 >Schwarzer Humor<
Nr. 46 >no name<
Nr. 45 >Abwägen<
Nr. 44 >Alles Kacke oder was?<
Nr. 43 Auf die Mütze!
Nr. 42 >faber tearius<
Nr. 41 Ab-(Auf-)gebrüht
Nr. 40 Kastraten
Nr. 39 Blaue Hosen für ...
Nr. 38 Arroganz und Kompetenz
Nr. 37 flagranti
Nr. 36 In dubio pro reo
Nr. 35 Meister Hora
Nr. 34 Omnia tempus habent
Nr. 33 Zu kurz, zu knapp!
Nr. 32 Punkten Sie?
Nr. 31 Der Experte
Nr. 30 Non decipitur, qui scit se decipi
Nr. 29 Es babelt und wie!
Nr. 28 Macus Porcius Cato.
Nr. 27 >Guten Tag!<
Nr. 26 >Aus Mehreren Eines!<
Nr. 25 > ... and to go!
Nr. 24 Riechling?!
Nr. 23 De re coquinaria
Nr. 22 Tee und Poesie?
Nr. 21 Lesebühne ahoi!
Nr. 20 Mein SMS!
Nr. 19 DER Entrepreneur
Nr. 18 Es blüht so dumm ...
Nr. 17 St. Michael
Nr. 16•$16.000.000.000.000.000!
Nr. 15 BIO, BIO, OH, OH!
Nr. 14 TeeLädchen
Nr. 13 Werdet wie Kinder
Nr. 12 >True Love<
Nr. 11 >Sind Sie salopp?<
Nr. 10 >Amerika, Amerika ...<
Nr. 9 Kein Aroma?
Nr. 8 vox clamantis in deserto
Nr. 7 Mama, wieso kauen Kühe ...
Nr. 6 Basta!
Nr. 5 Glückshormon: >Flaneur<
Nr. 4 Ob schwarz oder braun
Nr. 3 Dienstleister
Nr. 2 tempus destructus
Nr. 1 Extravagant

 
Gerne können Sie auch diese Texte anklicken und Spaß haben.
 

Ihre Kritik ist gefragt, Sie wissen, Kritik, der Begriff ist neutral, nur meckern ist der Ziege ihr Freudenruf, Menschen können reden, schreiben...

 
Ihre Kritik:
Name:
E-Mail:
Kritik: